EC Karte sperren lassen

Geht Ihre EC-Karte verloren, oder kommt sie durch Diebstal abhanden, müssen Sie schnell reagieren. Ihre EC-Karte muss schnellstens gesperrt werden, um weiteren Schaden zu vermeiden. Dabei ist es wichtig, dass Sie richtig vorgehen.

Um eine EC-Karte sperren zu lassen, bedarf es nur wenige wichtige Punkte zu beachten, um Probleme im Voraus auszuschließen.

Sperr Notruf 116116

116 116, ist die bundesweite Notfallnummer zur Karten-Sperrung, welche 24h am Tag zu erreichen ist.

Notruf-Nummer zur Sperrung der EC-Karte

In Deutschland gibt es eine gebührenfreie Notrufnummer, welcher dazu dient die eigene EC-Karte (oder auch Kreditkarten) kostenlos und unverzüglich sperren zu lassen.

EC Karte sperren, wegen Fahrlässigkeit

Als grob fahrlässig gilt, wenn Sie die EC-Karte im Geldbeutel aufbewahren und diesen unbeaufsichtigt liegen lassen. In Ihrer Jackentasche im Auto, in einer Garderobe oder im Restaurant, usw. Ebenso grob fahrlässig ist, wenn Sie Ihre EC-Karte und den Pin am gleichen Ort aufbewahren.

Richtig EC Karte sperren

Halten Sie die Notrufnummer 116 116 (24 Stunden erreichbar) bereit. ­Rufen Sie diese umgehend nach bemerken des Verlustes an. Wenn Sie wegen Diebstahls Ihre EC-Karte sperren, machen Sie unmittelbar nach dem Anruf eine Anzeige bei der Polizei. Beim sperren der EC-Karte und bei Anzeige, Tag, Zeit und Name des Beamten Notieren.

Vorbereitungen für den Ernstfall
Zum EC Karte sperren, wichtige Notrufnummern, Ihre Bankleitzahl und Kontonummer im Handy speichern oder im Terminkalender notieren. So haben Sie für den Fall, dass Sie Ihre EC-Karte sperren lassen müssen, alles schnell zur Hand. Es gibt auch spezielle Pässe mit allen wichtigen Rufnummern, für den Fall der Fälle.

EC Karte kostenlos + kostenloses Girokonto

Ohne Girokonto funktioniert in der heutigen Zeit gar nichts mehr. Egal ob das Bezahlen der Miete, Gehaltseingang oder andere Zahlungen werden über ein Girokonto abgewickelt. Besonders Beliebt ist ein Girokonto in der Kombination mit einer EC Karte.

Mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit gehören Sie auch zu jenen Personen, die regelmäßig mit der EC Karte bezahlen. Doch leider ist die Nutzung der Bankkarte in der Regel mit monatlichen Kosten verbunden. Wenn Sie sich auch über diese Kosten aufregen, sollten Sie über einen Kontowechsel nachdenken.

Mit dem Slogan “EC Karte kostenlos” werben heute zahlreiche Geldinstitute. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass hier nicht immer alles wirklich kostenlos ist. Zwar ist die EC Kartennutzung in der Regel wirklich gratis, jedoch holt sich die Bank das Geld bei Zusatzoptionen wie beispielsweise einer Partnerkarte wieder. So sollten Sie auf jeden Fall bei der Eröffnung eines neuen Girokontos nach den genauen Konditionen schauen.

Bei einem Wechsel des Girokontos können Sie jährlich bis zu hundert Euro sparen. Vorausgesetzt man informiert sich im Vorfeld über die genauen Kosten und Konditionen.

Das kostenlose Girokonto der DAB Bank

Unser Tipp ist das kostenlose Girokonto der DAB Bank mit der kostenlosen DAB-EC-Karte (girocard). Zusätzlich beinhaltet das Girokonto eine kostenlose MasterCard Kreditkarte, welche für viele Zahlungen im täglichen Leben von Vorteil sein kann.

  • Kostenlose Kontoführung ohne Wenn und Aber
  • 90,- Euro Startguthaben sichern
  • Kostenlose DAB MasterCard Classic
  • Kostenlose DAB girocard
  • Günstiger Dispozinssatz
  • Attraktive Guthabenverzinsung
Zum DAB Girokonto

Das Limit der EC Karte

Eine EC Karte bietet in der heutigen Zeit viele Vorteile. Durch die bargeldlose Zahlungsweise sind spontane Einkäufe jederzeit möglich und an zahlreichen Geldautomaten kann mit der EC Karte rund um die Uhr Bargeld abgehoben werden, ohne von den Öffnungszeiten der Bank abhängig zu sein. Allerdings können nur Umsätze innerhalb des Karten-Limits getätigt werden.

Wie hoch dieses Limit ist, hängt von der Vereinbarung zwischen Bank und Kunden ab. Eine einheitliche Größenordnung gibt es hier nicht.

Ein hohes EC-Karten-Limit mag auf dem ersten Blick vorteilhaft sein, jedoch sollte gründlich überlegt werden, ob sich das Limit tatsächlich im vierstelligen Bereich bewegen muss. Beim Verlust der EC Karte können die Folgen eines eventuellen Missbrauchs entsprechend hoch sein. Wer erst Tage später das Fehlen der EC Karte bemerkt, muss bereits mit dem Schlimmsten rechnen.

Ist das tägliche Limit auf beispielsweise 400,– Euro beschränkt, hält sich der Schaden bei einer sofortigen Sperrung noch in Grenzen.

Darum ist es sinnvoll, dass Sie sich bei Ihrer Hausbank über die Höhe Ihres EC Karten-Limits informieren und es gegebenenfalls nach unten korrigieren. Da größere Anschaffungen, wie ein neues Auto, meistens einige Zeit im voraus geplant werden, können Sie in diesem Fall rechtzeitig auf die gute alte Barzahlung zurückgreifen.

Sparkasse EC-Karte mit Funk-Chip

Die Sparkasse wird in den kommenden Monaten mehr als 45 Millionen EC-Karten austauschen und diese gegen neue ersetzen. Das Internetunternehmen Google sieht diesen Schritt der Sparkassen, die alten Chip-Karten gegen neue zu wechseln als Chance. Denn Google hat ein Handy entwickelt. Die Entwicklung im Vorbeigehen durch einmaliges Hochhalten der Girokarte zu bezahlen ist zwar revolutionär, aber die Gefahren damit sind nicht abzustreiten. Das Nexus Handy von Google kann diese Bezahlungen schon vornehmen, da es mit dieser NFC-Technik ausgestattet ist. Ob Kunden darauf anspringen ist die Frage. Es gibt ja bereits die Geldkartenfunktion, die genauso aufgebaut ist, aber die über eine sichere Verbindung läuft.

Was ändert sich bei den neuen EC-Karten mit integriertem Funk-Chip?
Die neue Funktion besteht darin, Geld vom Girokonto mit Hilfe von NFC (Near Field Communication) auf die EC-Karte umzuspeichern, sodass diese wie eine Funk-Geldkarte funktioniert. Man kann dabei das Geld umbuchen, sodass es auf der Karte abrufbar ist, und kein Girokonto dazu benötigt wird. Ähnlich einer Prepaid-Karte. Ein Funk-Chip soll die Sicherheit bringen, Geld darauf aufzuladen und vor Ort im Geschäft abzuheben, ohne das man dazu unterschreiben muss. Nicht zu vergessen das neue System ist ein Funksystem, indem sich Hacker ablassen und Funkverbindungen dadurch erheblich negativ geprägt sein könnte. Die Frage ist auch, woher will die Chipkarte wissen, ob man jetzt mit Funk-Chipkarte zahlen will oder nicht? Wenn man die Karte, statt irgendwo hineinzustecken, nur anheben braucht, und schon ist Geld abgebucht, dann ist das schon schwierig. Gerade kleine Geldbeträge will man vielleicht in bar begleichen. Wenn es aber ausreicht, die Karte, und somit vielleicht auch schon den Geldbeutel mit der Karte anzuheben, ist das wahrscheinlich der Punkt der Probleme machen wird.

Wie funktioniert das neue System?
Der Chip wird an einem Geld-Automaten mit maximal 20 Euro aufgeladen. Beim Bezahlen an der Kasse legt man die neue EC-Karte einfach auf einen etwa DIN A4 großen Empfänger und der Betrag wird vom Guthaben abgebucht.

Trotz aller Bedenken sieht der Informatiker und Professor Norbert Pohlmann (ifis-Institut-für-Internet-Sicherheit) keine großen Bedenken. Die Frage ist nur, ob es von der Kundschaft angenommen wird. Viele Bürger vertreten nicht umsonst die Auffassung, dass Sie Geld haben wollen und kein billiges Plastikkarten-Geld.

Laut dem Professor Norbert Pohlmann soll das neue Bezahlsystem ähnlich einer Geldkarte, nur über Funk sicher sein. Andere sind darüber sehr skeptisch. Ob sich das System durchsetzt hängt von den Kunden ab. Es könnte zu leicht werden zu bezahlen, das ist eine der Gefahren der neuen Karte. Die neue Karte wird jetzt gegen die alte Girokarte umgetauscht, wer das will.

EC Karte Maestro

Denken Sie nicht auch, dass ein bequemes Bezahlen, ohne das dicke Portemonnaise mit sich führen zu müssen, absolut von Vorteil wäre? Gerade wenn man das Geld lose mit sich führt, kann man es schnell verlieren und es ist für alle Zeiten weg.

Wenn Sie nun eine EC Maestro Card nutzen, haben Sie dieses Problem nicht. Sobald Sie den Verlust Ihrer EC Maestro Card bemerken, melden Sie dies der entsprechenden Bank und schon wird die Karte gesperrt. Ein großer Vorteil generell.

Das Besondere an der EC Maestro Card ist, dass Sie diese weltweit einsetzen können. Egal, ob Sie in Europa, Afrika oder Amerika Urlaub machen – hiermit können Sie an jedem Ort bezahlen. Die Möglichkeiten sind riesig!

Andere EC-Karten sind nicht in diesem Umfang auszuschöpfen. Daher empfiehlt sich die EC Maestro Card! Diese Karte ist leicht zu verstauen und kann überall griffbereit sein. So macht das Einkaufen Spaß! Bei einem verantwortungsvollen Umgang mit dieser Karte, werden Sie viel Freude haben.

Mit EC Karte bezahlen

Die Bezahlung mit der EC Karte gehört heute zum Normalfall. Sie können an der Tankstelle, im Supermarkt oder im Restaurant in den meisten Fällen statt mit Bargeld mit der EC Karte bezahlen. Im Einzelhandel werden mehr als ein Viertel aller Einkäufe inzwischen bargeldlos abgewickelt und die Tendenz ist steigend.

Die Bezeichnung EC ist heute die Abkürzung von Electronic Cash. Ursprünglich stammt die Namensgebung von Eurocheque ab. Dies war ein einheitliches, europaweites Zahlungssystem per Scheck.

Bei der Bezahlung per EC Karte unterscheidet man verschiedene Zahlungssysteme. Am gebräuchlichsten ist das Electronic Cash Verfahren. Hierbei wird die Karte in ein Lesegerät gesteckt und Sie müssen die PIN eingeben. Anschliessend wird online überprüft, dass die Zahlung den Verfügungsrahmen des Girokontos nicht übersteigt und die eingegebene PIN korrekt ist.

Daneben existiert das Elektronische Lastschriftverfahren (ELZ). Hierbei wird auf eine Online-Prüfung verzichtet. Beim ELZ geben Sie Ihren PIN nicht ein, sondern unterschreiben eine Lastschrift mit Einzugsermächtigung. Für Sie als Kunden und auch für den Händler ist Electronic Cash das Verfahren mit der größeren Sicherheit. Denn zusätzlich zu Ihrer EC-Karte wird auch die PIN benötigt.

Als Kunde entstehen Ihnen beim Bezahlen per EC Karte keine weiteren Kosten. Lediglich der Händler zahlt Gebühren für den elektronischen Bezahlvorgang.

EC Karte im Ausland

Wenn Sie auch im Urlaub oder auf Auslandsreisen nicht auf das bequeme Zahlen mit der EC Karte verzichten, kennen Sie vielleicht folgende Situation: Sie nutzten die Bankkarte ohne bedenken zum Tanken, Essen gehen und sonstige Zahlungen und stellen zu Hause beim Blick auf den Kontoauszug erschreckt fest, dass sich ein relevanter Teil der Ausgaben aus Gebühren zusammensetzt.

Da die Banken bislang nicht verpflichtet waren, die anfallenden Gebühren vor dem Abheben von Geldautomaten anzuzeigen, war es keine Seltenheit, dass bis zu 6 Prozent Gebühren erhoben wurden. Solche bösen Überraschungen können Sie jedoch im Vorfeld eliminieren.

So können Sie im Internet in wenigen Minuten erfahren, bei welcher Bank Sie als Nicht-Kunde besonders günstig beziehungsweise kostenlos Bargeld abheben können.
Wenn Sie Kunde einer so genannten Onlinebank sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie weltweit kostenlos mit Ihrer Karte bezahlen können, da diese Institute über keine eigenen Geldautomaten und Filialen verfügen.

Wie Sie also sehen können, kann man hohen Bankgebühren durch einige Tipps einfach aus dem Weg gehen.

Tipp: EC-Karte fürs Ausland + kostenloses Girokonto der DAB Bank

Unser Tipp ist das kostenlose Girokonto der DAB Bank mit der kostenlosen DAB-EC-Karte (girocard). Zusätzlich beinhaltet das Girokonto eine kostenlose MasterCard Kreditkarte, welche für viele Zahlungen im täglichen Leben von Vorteil sein kann.

  • Kostenlose Kontoführung ohne Wenn und Aber
  • 90,- Euro Startguthaben sichern
  • Kostenlose DAB MasterCard Classic
  • Kostenlose DAB girocard
  • Günstiger Dispozinssatz
  • Attraktive Guthabenverzinsung
Zum DAB Girokonto

Welche Gebühren fallen bei der EC Karten Nutzung an?

In der Regel fallen zur Nutzung der EC Karte keine Gebühren an. Einzige Voraussetzung dafür ist die Nutzung der Karte an hausinternen Geldautomaten.

Viele Kreditinstitute befinden sich in besonderen Fällen auch in Partnerschaften mit anderen Kreditinstituten, welche das sind, können die Kunden bei dem jeweils zuständigen Kreditinstitut erfragen. Denn auch an Geldautomaten der Partnerunternehmen ist eine gebührenfreie Bargeldabhebung möglich. Für Zahlungen mit der EC-Karte fallen normalerweise keinerlei Gebühren an.

Sollte der EC Karten Inhaber die EC Karte jedoch an einem Fremdgeldautomaten, welcher weder zum Vergabeinstitut der EC Karte gehört, noch zu einer Partnergesellschaft, so werden Bereitstellungsgebühren erhoben, welche sich von Bank zu Bank stark unterscheiden können. Die Gebühren, welche erhoben werden können bis zu 3 Euro pro Bargeldabhebung betragen.

Auch im Ausland gibt es bei der Benutzung der EC Karte einiges zu beachten. So besteht die Möglichkeit, im europäischen Ausland gebührenfrei Bargeld mit der EC Karte zu beziehen. Anders ist es jedoch im außereuropäischen Ausland. In Ländern die als Währung nicht den Euro verwenden, werden die sogenannten Währungsumrechnungs-Provisionen erhoben. Die Höhe der Provision beträgt bis zu 1 Prozent, mindestens jedoch 3,50 Euro. Bereits vor Reiseantritt sollte bei der jeweils zuständigen Bank eine Information eingeholt werden, welche ausführlich über die entstehenden Kosten informiert. Denn neben der Währungsumrechnungsprovision wird auch noch eine Zahlungstransaktionsgebühr fällig, welche ebenfalls von Bank zu Bank unterscheidet.

Was tun beim Verlust der EC Karte?

Wer schon einmal seine EC Karte verloren hat, der weiß, dass dieses Missgeschick nicht nur ärgerlich ist, sondern schlimmstenfalls auch viel Geld kosten kann. Ob das gute Stück nun aus der Tasche gefallen ist oder gestohlen wurde, das allererste Gebot beim Verlust der EC Karte ist: Die Karte sofort sperren lassen!

Sobald bemerkt wird, dass die EC Karte fehlt, sollte umgehend die Hausbank informiert und die Karte gesperrt werden. Oftmals passiert dieses Malheur jedoch außerhalb der Geschäftszeiten, wie z. B. am Wochenende. Dann kann die Karte unter dem Sperr-Notruf 116 116 telefonisch gesperrt werden. Diese Service-Nummer ist rund um die Uhr erreichbar und innerhalb Deutschlands gebührenfrei. Ab Zeitpunkt der Sperrung geht die Haftung für getätigte Umsätze an die Bank über. Anders verhält es sich, wenn die PIN-Nummer zusammen mit der EC Karte aufbewahrt wurde. Dieses Verhalten ist grob fahrlässig und eine Haftung der Bank ist in diesem Fall ausgeschlossen.

Zudem ist es sinnvoll, zusätzlich die Polizei zu verständigen. Denn auch bereits gesperrte EC Karten können in einigen Geschäften noch zur Zahlung benutzt werden. Falls das Geschäft mit Überwachungskameras ausgestattet ist, können die Aufnahmen durch die Polizei überprüft werden.

Eine neue EC Karte kann gegen eine Gebühr bei der Hausbank beantragt werden.

EC Karte Kosten

Nicht alle Aktionen, die mit einer EC Karte ausgeführt werden, sind kostenlos. Für das Bezahlen in Geschäften wird in der Regel für den Karteninhaber keine weitere Gebühr fällig. Diese übernimmt der Händler. Wer jedoch mit seiner EC-Karte Bargeld abhebt, muss mit zusätzlichen Kosten rechnen.

Diese sind von Bank zu Bank unterschiedlich, und können nicht pauschal festgelegt werden. In der Regel informieren die Banken ihre Kunden über die Kosten mit Hinweisen direkt am Geldautomat. Wird mit der Karte in der eigenen Bank Geld abgehoben, so geschieht dies ohne Zusatzkosten.

Wer jedoch im Ausland mit der EC-Karte Geld abhebt, muss mit sehr viel höheren Kosten rechnen. Unterschieden wird hier zusätzlich zwischen EU Ländern und dem außereuropäischen Ausland. Wer außerhalb der Euro Währungszone mit Karte bezahlt, muss mindesten 3,50€ Umrechnungsgebühr bezahlen. In der Regel liegen die Gebühren außerhalb der EU zwischen 1 und 1,5% des Umsatzes. Innerhalb der EU zahlt der Kunde die normale Gebühr für Fremdabhebungen.